Skip to main content

Weinkisten aus Holz mit Deckel und ohne

Weinkisten aus Holz mit Deckel und ohne liegen momentan voll im Trend. Sie sind nicht nur perfekt, um darin Weinflaschen stilvoll zu verschenken. Weinkisten machen auch im Wohnzimmer, im Hobbyraum und im Garten eine gute Figur. Mit ein bisschen Kreativität und Geschick zaubern Sie aus den praktischen Kisten ein tolles Weinkisten-Regal, einen kleinen Tisch oder einen ausgefallenen Blumenkübel.

Auf dieser Seite finden Sie viele wunderschöne Weinkisten in den unterschiedlichsten Größen und Stilen. Ganz gleich, ob Sie eine alte Weinsteige als Grundlage für ein DIY-Projekt suchen oder eine Weinkiste mit Zwischenboden als Schuhregal kaufen möchten: Bei uns werden Sie fündig. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern!

Zu den WeinkistenZu den Weinkisten RegalenZu den Weinkisten Geschenkboxen

Wunderschöne Weinkisten



Kistenkolli Altes Land Schöne Originale Weinkiste Holzkiste mit Aufschrift 46cm x 30,5cm x 24cm

22,95 €

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Details*Bei Amazon ansehen!*
Obstkisten-online Stabile alte Weinkiste mit Schriftzug „Wein schenkt Freude“ Deko Gebraucht (4,8)

24,95 €

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Details*Bei Amazon ansehen!*
Obstkisten-online Stabile alte Weinkiste mit Schriftzug „Wein schenkt Freude“ Deko Gebraucht (4,8)

23,95 €

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Details*Bei Amazon ansehen!*
Holzkisten in Trendfarbe „Shabby Brown Olive Light“, Set in 4 Größen, kreative Dekoration, Regalbau, Altglas

40,79 €

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Details*Bei Amazon ansehen!*

Weinkisten: Vielseitig, modular und schön anzusehen

Alte Weinkisten, die viele Jahre in Weinkellern gute Dienste verrichtet haben, sind eine günstige Alternative zu Truhen im Shabby Chic. Ihre kleinen Unebenheiten, Kratzer und Dellen und die von der Sonne ausgeblichene Farbe zeugen von ihrer Herkunft und verleihen jeder Kiste einen ganz eigenständigen Charakter.

Genau wie Omas stabile Holztruhe vom Dachboden sind alte Weinkisten langlebig, robust und dadurch besonders nachhaltig. Teilweise waren die Kisten 50 Jahre lang in Weinkellern und auf Weinbergen im Gebrauch, bis sie ausgedient hatten und sich im Rahmen von Upcycling-Projekten eines zweiten Frühlings erfreuen. Jede Kiste ist gealtert, von der Sonne ausgebleicht und weist einen individuellen Farbton auf. Das macht sie in der Do-it-yourself-Szene so beliebt.

Wie Truhen bieten große Weinkisten, auch Weinsteigen genannt, nicht nur Stauraum, sondern lassen sich auch als Möbelstück nutzen. So wird aus einer Weinkiste im Handumdrehen ein vintage Nachttisch, ein ausgefallener Hocker oder shabby Schuhregal.

Dafür muss es aber nicht unbedingt das gebrauchte Original aus der Winzerei sein. Fabrikneue, auf alt getrimmte Kisten stehen den originalen oftmals in nichts nach, bieten aber einige Vorteile. Wenn Sie mehrere Kisten kaufen, um daraus ein Regal oder einen Tisch zu bauen, haben Sie bei alten Kisten manchmal das Problem, dass diese nicht genau zueinander passen. Manche sind verzogen, andere stärker verblichen als der Rest und in einer steckt der Holzwurm. Bei neuen Kisten können Sie davon ausgehen, dass Ihr DIY Weinkisten-Regal am Ende nicht wackelt. Weil alle Kisten die gleichen Maße haben und keine verzogen ist. Denn nur wenn Sie mehrere gleiche Kisten kaufen, stellen Sie sicher, dass diese modular zueinander sind.

Kleine Weinkisten als Geschenkbox

Kleine Weinkisten bieten eine tolle Möglichkeit, Weinflaschen stilvoll zu verschenken. Je nach Größe fassen diese Kisten eine bis sechs Weinflaschen unterschiedlicher Formate, von der gängigen 0,75-Liter-Flasche über die Sachsenkeule bis hin zum Bocksbeutel. Natürlich werden auch für Champagnerflaschen passende Weinkisten angeboten.

Fast immer sind kleine Weinkisten mit einem Klapp- oder Schiebedeckel ausgestattet. Das macht sie zu idealen Aufbewahrungskisten für allerlei kleine Gegenstände, wenn der Wein einmal ausgetrunken ist. Nach dem Gelage wird aus der kleinen Weinkiste eine praktische Möglichkeit, darin Schrauben, Bastelsachen, Andenken und Photos zu sortieren und transportieren. Schnell ein kleines Schloss rangeschraubt und dem Sohnemann oder dem Töchterchen geschenkt und schon ist die Weinkiste zu einer Schatztruhe für die kleinen Geheimnisse und Tagebücher umfunktioniert.

Im Gegensatz zu kleinen geschlossenen Weinkisten mit und ohne Deckel stehen die großen Weinkisten für 12 bis 15 Flaschen. Diese sind in der Regel nicht geschlossen, sondern haben Spalte zwischen den Brettern. Das macht sie eher ungeeignet zur Lagerung und zum Transport von Kleinteilen, die durch die Spalte aus der Kiste fallen könnten. Ein paar Inspirationen, was Sie mit großen Weinkisten alles anstellen können, finden Sie im nächsten Abschnitt.

Weinkisten als Möbel

Große Weinkisten, auch Weinsteigen genannt, bilden das Grundgerüst vieler toller DIY-Projekte. Mehrere Kisten werden mit ein bisschen Kreativität und Geschick zu tollen, multifunktionalen Möbelstücken und dienen gleichzeitig als individuelle Deko-Objekte.

Mit der Öffnung nach vorne, entweder übereinandergestapelt oder einzeln an die Wand gehängt, wird aus einer einfachen Weinkiste mit ganz wenig Arbeit ein tolles Weinkisten Regal, in das Sie im Wohnzimmer Bücher und CDs oder im Badezimmer Handtücher und Pflegeprodukte stellen können. Für diesen Zweck werden auch schon Weinkisten mit einem zusätzlichen Regalboden angeboten. Diese Kisten eignen sich hervorragend als Schuhregal, in dem Sie bis zu sechs Paar Schuhe unterbringen können.

Darüber hinaus können Sie einzelne Weinkisten als Beistelltisch oder Nachttisch nutzen oder mehrere gleich große Kisten zusammenstellen, eine Glasplatte als Tischplatte auf die Kisten legen und sie so als Couchtisch benutzen. Die Möglichkeiten, Möbel aus Weinkisten zu bauen, sind vielfältig. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und leben Sie sich aus.

Weinkisten machen aber nicht nur im Haus eine gute Figur. Auch im Garten, auf der Terrasse oder sogar unterwegs trotzen sie der Witterung und machen sowohl bei starkem Regen, als auch bei brütender Hitze eine gute Figur.

Auf dem Balkon wird aus einer alten Weinkiste ein toller Blumenkübel, in dem Sie Küchenkräuter anpflanzen können. Im Garten stellen Sie ein paar Weinsteigen gekonnt zusammen und bauen sich so ein tolles Hochbeet, das Sie nach Belieben bepflanzen und dekorieren können.

Typische Weinsteigen sind unten und an den Seiten übrigens nicht geschlossen. Zwischen den Brettern befinden sich meist kleine Spalte. Damit die Blumenerde nicht durch die Spalte rieselt, müssen Sie die Weinkiste mit einem Vlies oder einer Folie auslegen. Das gilt natürlich auch, wenn Sie die Kiste zum Transport von Kleinteilen verwenden möchten. Zum Beispiel als Fahrradkorb.

Zum Fahrradkorb umfunktionierte Weinkisten werden im Stadtbild zunehmend präsenter. Sie sind praktisch, schön anzusehen und fallen auf. Mit wenigen Handgriffen montieren Sie eine Weinkiste auf den vorderen oder hinteren Gepäckträger Ihres Fahrrades und zaubern so im Handumdrehen einen praktischen Fahrradkorb an Ihren Drahtesel, in dem Sie Ihre Verpflegung stilecht zum Picknick im Park transportieren können.

Ob drinnen oder draußen: Weinkisten passen zu vielen Einrichtungsstilen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Holz als natürlicher Werkstoff auf vielfältige Art und Weise behandelt werden kann, wodurch ihm eine ganz unterschiedliche Optik verliehen werden kann. Häufig verwendete Hölzer sind Fichte, Lärche und Kiefer.

Weinkisten können in ihrem Naturton belassen werden, der durch Sonneneinstrahlung ausbleicht und so noch einmal ganz andere Farbnuancen entwickelt. Sie können weiß angemalt, gebeizt oder geflammt werden.

Ein Anstrich in weiß oder einer anderen hellen, nicht vollständig deckende Farbe, verleiht einer alten Weinkiste einen shabby Look, der perfekt zu einer Einrichtung im Shabby Chic passt. Kratzer und Gebrauchsspuren setzen dem noch einen drauf. Die Kisten werden meist von den Weinzern selbst beziehungsweise deren Mitarbeitern im Schnelldurchlauf zusammengenagelt oder -geheftet. Nicht immer sind alle Bretter perfekt rechtwinklig oder parallel zueinander zusammengebaut, was den Kisten eine Extraportion Charme verleiht.

Die typische Aufschrift „Wein aus deutschen Landen“, entweder auf das Holz gedruckt oder eingebrannt, trägt zum Vintage-Charakter der Kisten bei.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Größe

Die Größe der Kiste entscheidet darüber, was Sie damit alles anstellen können.

Kleinere geschlossene Kisten machen eine schöne Geschenkverpackung für eine bis sechs Flaschen her und lassen sich zum Aufbewahren und Ordnen von Kleinteilen verwenden.

Aus großen Kisten bauen Sie Möbel oder transportieren darin 12 bis 15 Weinflaschen, Bücher, Werkzeug oder andere größere Sachen.

Naturbelassen oder behandelt

Gebrauchte Kisten sind in der Regel nicht behandelt. An einer naturbelassenen, unbehandelten Weinsteige können Sie sich komplett austoben, kreativ verwirklichen und sie völlig frei gestalten. Sie können das Holz bekleben (zB. Im Rahmen einer schönen Decoupage), anstreichen, beizen, lasieren oder flämmen.

Darüber hinaus werden im Handel fabrikneue Kisten angeboten, die bereits deckend weiß oder im shabby Chic gestrichen oder geflammt und so auf alt getrimmt sind. Bitte beachten Sie, dass geflammte Kisten rußen können. Sie sollten das Holz daher gut abwischen, bevor Sie Ihre neue Kiste auf einen hellen Teppich stellen oder an eine weiße Wand hängen.

Mit Deckel oder ohne

Kleine Weinkisten verfügen in der Regel über einen Klapp- oder Schiebedeckel. Ein Deckel steigert die Vorfreude beim Öffnen der meist zum Verschenken von Weinflaschen genutzten kleinen Kisten. In ihrem nächsten Leben als Schatzkiste oder Aufbewahrungsbox sorgt der Deckel dann dafür, dass die in der Kiste aufbewahrten Schätze den neugierigen Blicken der Geschwister verborgen bleiben oder das Nähzeug beim Transport nicht rausfällt.

Weinsteigen haben meist keinen Deckel. Wenn Sie eine an allen Seiten geschlossene Kiste suchen, finden Sie in unserer Kategorie Holzkiste mit Deckel das passende Modell.

Rahmenstärke, Boden und Griffe

Wenn Sie in der Kiste schwere Gegenstände transportieren möchten, muss der Kistenboden natürlich stabil genug sein. Eine Kiste für 12 Flaschen hält einem Gewicht von mindestens 12 kg stand, sofern das Gewicht gut verteilt ist. Für Kleinkram und einige Werkzeuge reicht das in der Regel aus. Meist ist sogar noch deutlich Luft nach oben.

Damit Sie die Kiste auch vollbeladen angenehm tragen können, sollten Griffe oder Eingriffe an den Seiten vorhanden sein. Achten Sie auch darauf, dass das Holz an den entsprechenden Stellen geschliffen ist, damit Sie sich beim Transport keine Splitter in die Hände jagen.

Wenn Sie die Kisten stapeln oder an die Wand hängen möchten, müssen die Rahmen stabil genug sein. Wir empfehlen eine Wandstärke von mindestens 1 cm.

Sets oder Einzelkauf

Wer aus mehreren Kisten etwas Größeres bauen möchte, wie etwa einen Couchtisch, einen Raumteiler oder ein Regal, sollte mehrere Kisten vom gleichen Anbieter kaufen. Viele Verkäufer bieten Dreiersets an und achten darauf, dass die gemeinsam ausgelieferten Kisten in Größe und Farbe bestmöglich zueinander passen.

Da die Größe der Kisten schwanken kann, selbst wenn diese vom gleichen Anbieter stammen, läuft man gegenüber dem Einzelkauf so nicht Gefahr, Kisten mit unterschiedlichen Maßen zu bekommen. Eine nur leicht zu kleine oder zu große Kiste kann dazu führen, dass der aus den Kisten gebaute Tisch wackelt.

Neu oder gebraucht

Je älter die Steige und je länger sie im Gebrauch war, desto schöner und individueller ist meist die Patina. Viele originale Weinkisten sind zudem mit den beliebten Slogans „Wein aus deutschen Landen“ oder seltener mit „Wein schenkt Freude“ bedruckt. Dafür sind gebrauchte Kisten aber meist etwas krumm oder verzogen. Wer ein Regal daraus bauen möchte, muss die Kisten gut auswählen und verschrauben, damit am Ende nichts wackelt.

Bei fabrikneuen Kisten können Sie hingegen davon ausgehen, dass alle Kisten eines Anbieters das gleiche Format haben und auch der Farbton über alle Kisten hinweg gleich ist. Bei einigen Anbietern haben Sie die Möglichkeit, die Kisten individuell bedrucken zu lassen.

Neue Weinkisten finden Sie teilweise schon in Einrichtungshäusern oder Baumärkten. Gebrauchte Kisten sind hingegen nicht ganz so leicht zu bekommen. Vintage Weinkisten erfreuen sich zum einen steigender Beliebtheit, was die Nachfrage erhöht. Zum anderen steigen immer mehr Winzer auf Kisten aus Kunststoff oder Karton um, wodurch das Angebot sinkt. Außerdem hat nicht jeder ein Weingut um die Ecke, bei dem er oder sie mal nachfragen kann. Um gebrauchte Weinkisten zu kaufen bleibt meist nur der Blick ins Internet.

Mit Zwischenbrett bzw. Regalboden

Weinkisten mit Zwischenbrett eignen sich wunderbar als Regal. Das Mittelbrett dient als zusätzlicher Regalboden. So passen gleich zwei Paar Schuhe mehr hinein. Alternativ können Sie natürlich auch Bücher, Blu-rays, kleine Pflanzen oder Deko in das Regal stellen.