Skip to main content

Truheneckbank

Die Truheneckbank ist ein absoluter Klassiker in der Küche und im Esszimmer. Truheneckbänke vereinen Stauraum und Sitzkomfort auf wenig Stellfläche und erleichtern das Aufräumen in kleinen Küchen ungemein.

Ob in Schwarz oder Weiß, aus Buche oder Eiche, modern oder rustikal: Zu fast jedem Einrichtungsstil finden Sie die passende Eckbank. Darüber hinaus finden Sie bei uns eine große Auswahl an Eckbankgruppen mit Truheneckbank mit passendem Tisch und Stühlen.

Truheneckbank: Die Eckbank mit Stauraum



koma Eckbank Kiefer MASSIVHOLZ NEU (Alder, 120 x 140 cm)

210,00 €

Werbung | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Details*Bei Amazon ansehen!*
Truheneckbank Madrid I Farbe: Natur / Beige-Braun

398,84 €

Werbung | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Details*Bei Amazon ansehen!*

Eckbank mit Truhe für Küche und Esszimmer

Eine Eckbank in der Küche erinnert an Mittagessen bei Großmutter und an urige Wirtshäuser in Bayern und Österreich. Dennoch muss eine Truheneckbank nicht altbacken oder rustikal sein. Moderne Modelle passen ebenso wunderbar in heutige Küchen.

Neben dem rustikalen Look aus Omas Zeiten sind Eckbänke heute auch in zeitgemäßen Designs erhältlich. Mit einem minimalistisch schnörkellosen Modell aus Massivholz im Naturton oder einer stylischen Eckbank mit dunklem Leder auf einem Gestänge aus glänzendem Stahl lassen sich auch in modernen Küchen bequeme und schicke Essecken realisieren.

Dabei sind Truheneckbänke wahre Raumwunder. Eine Bank bietet mehr Sitzplätze auf gleichem Raum als nebeneinandergestellte Stühle. Auf der durchgehenden Sitzfläche einer Bank können Sie, Ihre Familie und Ihre Gäste bequem nebeneinander sitzen und auch mal etwas dichter zusammenrücken, wenn spontan mehr Besucher als erwartet vorbeikommen. An einer Eckbank können auch größere Familien auf begrenztem Raum gemütlich zusammen sitzen und essen.

Eine Eckbank kann als Raumteiler mit einer oder zwei freistehenden Seiten aufgestellt werden, um in einer modernen Wohnküche den Koch- und den Wohnbereich voneinander zu trennen. Oder Sie stellen zwei Eckbänke aneinander und erschaffen so eine U-Form. In der Regel wird eine Eckbank jedoch in einer Raumecke platziert. So nimmt die Bank kaum Platz im Raum ein. Außerdem ergibt sich ein weiterer Vorteil: Sie können Ihren Esstisch sehr dicht an die Bank stellen, sodass der Tisch nicht so weit in den Raum hineinragt. Denn Stühle brauchen nach hinten Platz zum Verrücken, eine Bank kann direkt an der Wand stehen und zwischen Tisch und Bank müssen nur fünf bis zehn Zentimeter Platz sein, damit Sie sich bequem hinsetzen können.

Doch nicht nur auf der Truheneckbank ist Platz, sondern auch darin. Tischsets, Kerzenhalter, Speisenwärmer, Strickzeug und Zeitschriften verschwinden im Handumdrehen im Korpus der Truhe, die sich unter den hochklappbaren Sitzflächen der Eckbank befindet. So ist der Esstisch im Nu aufgeräumt, wenn Sie nach dem gemeinsamen Kaffee und Kuchen am Sonntagnachmittag auf dem Tisch Platz für eine Runde Mensch ärgere Dich nicht mit Ihren Kindern brauchen.

Die Sitzhöhe der meisten Truheneckbänke liegt bei den für Esszimmerstühle üblichen 40 bis 50 Zentimetern. Durch die Rückenlehne sitzen Sie auf der Eckbank so bequem wie auf einer Couch oder einer Gartenbank und können auch nach dem Essen noch gemütlich sitzenbleiben und am Esstisch spielen, basteln, stricken und arbeiten.

Worauf Sie beim Kauf einer Truheneckbank achten sollten

Als erstes sollten Sie ausmessen, wie viel Platz Ihnen für die Truheneckbank in Ihrer Küche oder dem Esszimmer zur Verfügung steht. Die Größe der Bank muss natürlich zur Größe Ihrer Essecke passen. Bitte vergessen Sie nicht, fünf bis zehn Zentimeter Platz zwischen Bank und Esstisch frei zu lassen, damit Ihre Gäste bequem auf der Bank platznehmen können und der füllige Onkel seinen Bauchansatz nicht über die Tischplatte schieben muss, um an seinen Platz zu gelangen.

Die beiden Bänke, die im rechten Winkel zueinander zu einer Truheneckbank zusammengebaut werden, bezeichnet man auch als Schenkel. Sind beide Bänke gleich lang, spricht man von einer Truheneckbank mit gleicher Schenkellänge. Haben beide Bänke unterschiedlich lange Sitzflächen, so hat die fertige Bank eine L-Form. Auf den Produktfotos können Sie das gut erkennen. Wenn Sie die Bank andersherum als auf dem jeweiligen Foto abgebildet aufstellen möchten (also beispielsweise die kurze Seite nach links, die lange nach rechts), achten Sie darauf, dass auch eine spiegelverkehrte Montage der Schenkel möglich ist. Manche Hersteller bezeichnen dies auch als „beidseitig montierbar“ oder „variabel aufbaubar“.

Von der Größe der Bank hängt die Anzahl der Sitzplätze ab. Je größer Ihre Familie, desto mehr Sitzplätze sollten natürlich vorhanden sein. Auf einer großen Bank in der Ecke und zwei bis drei Stühle an den gegenüberliegenden Seiten des Esstisches bekommt man schon einige Leute unter. Insbesondere, wenn es sich um kleinere Kinder handelt, die noch etwas dichter zusammenrücken können als voluminösere Erwachsene. Für eine kleine Küche in einer Pärchenwohnung oder einer Zweier-WG, bei der höchstens mal ein weiteres Paar zum Kaffee oder ein bis zwei Kumpels zum Skatkloppen vorbeikommen, kann hingegen eine quadratische Bank mit kurzen Schenkeln hinter einem kleinen Bistrotisch ausreichend sein.

Je breiter die Bänke, desto breiter die Truhen unter den Sitzflächen. Wer viel Stauraum benötigt, aber nur Platz für eine kleine Eckbank hat, sollte ein Modell mit einem möglichst tiefen Truhenfach wählen, um darin einiges unterbringen zu können.

Haben Sie sich für ein Format entschieden, steht die Wahl des Designs an. Ob im gleichen Stil wie Ihre Küche oder als gezielter Stilbruch – Ihre Möglichkeiten sind fast grenzenlos. Weiße Truheneckbänke aus Massivholz passen perfekt zum angesagten Landhausstil. Ein silberfarbenes Metallgestänge setzt Akzente in einer modern eingerichteten Wohnküche in einem edlen Loft. Dunkles Holz mit Verzierungen strahlt einen rustikalen Charme aus. Oder Sie holen sich mit einer weich gepolsterten mit rotem Leder überzogenen Eckbank das Flair eines amerikanischen Diners in Ihre eigenen vier Wände.

Neben dem Stil des Gestells prägt die Polsterung das Aussehen Ihrer neuen Truheneckbank. Die bequemen Sitz- und Rückenpolster sind in der Regel mit Leder, Kunstleder oder Stoff überzogen und in vielen Farben und Mustern erhältlich. Im besten Fall ist der Bezug abnehmbar und waschbar. Schließlich wird beim Essen gerne mal gekleckert. Auch kann die Polsterung Gerüche annehmen, gerade wenn die Eckbank in der Küche steht. Bezüge aus Leder und Kunstleder sind leichter abwaschbar und nehmen Gerüche nicht so schnell an wie Polsterbezüge aus Stoff.

Noch einfacher gelingt die Reinigung, wenn Sie sich für eine Eckbank aus Massivholz ohne Polster entscheiden. Die Bank können Sie ganz einfach und schnell nebelfeucht abwischen, wenn mal eine Kartoffel mit Bratensauce auf das Holz fällt. Sind Ihnen Sitzfläche oder Rückenlehne zu hart, können Sie diese mit Kissen polstern. Die Kissenbezüge können Sie in der Regel in der Waschmaschine waschen und nach Belieben auswechseln. Mit unterschiedlichen Kissen setzen Sie immer neue Akzente und lassen Ihre Truheneckbank stets in einem anderen Licht erscheinen.

Truheneckbänke werden in der Regel aus Massivholz oder Spanplatten mit Holzdekor gefertigt. Massivholz ist ein schöner, langlebiger und zeitloser Werkstoff. Möbel aus Holzdekor sind eine preisgünstige Alternative zu denen aus Massivholz. Optisch imitiert Holzdekor Echtholz sehr gut und stabil sind auch Eckbänke aus Spanplatten allemal. Wofür Sie sich entscheiden, ist letztendlich eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels. Fühlen Sie sich von Holzmöbeln gar nicht angesprochen oder passen diese nicht in Ihr Wohnkonzept, so finden Sie auch vereinzelt Truheneckbänke aus Metall.

Die Gestänge metallener Eckbänke sind meist silberfarben und glänzend. Bei Eckbänken aus Holz oder Holznachbildung haben Sie die Wahl zwischen vielen unterschiedlichen Farben, Holzarten und Maserungen. Von hellem Buchenholz im Naturton über braune Eiche rustikal bis hin zu deckend aufgetragenem Schwarz oder Weiß ist alles möglich, was passt und gefällt.

Wenn Sie Ihren Essbereich neu planen, dabei jedoch Ihren alten Esstisch behalten möchten, sollten Sie darauf achten, dass die neue Truheneckbank zu der Größe des vorhandenen Tisches passt. Die Sitzflächen der Bank sollten in etwa die gleiche Länge wie die Seiten des Tisches haben. So wird gewährleistet, dass jeder Platz auf der Bank ausgenutzt werden kann. Eine Eckbank mit gleich langen Schenkeln passt zu einem quadratischen Tisch. Für einen rechteckigen Tisch sollten Sie eine Bank mit unterschiedlich langen Schenkeln kaufen. Wenn Sie noch keinen Esstisch haben, bietet es sich an, statt einem einzelnen Tisch und einer einzelnen Bank eine Eckbankgruppe zu kaufen.

Eine Truheneckbank besteht aus zwei Bänken, die im rechten Winkel zueinander stehen und über Eck miteinander verbunden sind. Zu einer Eckbankgruppe gehören neben der Bank ein Tisch und zwei bis drei Stühle im gleichen Material und Design der Eckbank. Bank und Esstisch sind dabei in der Größe aufeinander abgestimmt.

Zu den Truheneckbankgruppen gelangen Sie hier.