Skip to main content

Gartenbank mit Truhe wasserdicht

Eine wasserdichte Gartenbank mit Truhe ist eine bequeme Sitzgelegenheit zum Entspannen im Garten. Das praktische Truhenfach unter der Sitzfläche bietet viel Platz für die Auflagen Ihrer Gartenmöbel, Gartenwerkzeug und Grillzubehör.

Auf dieser Seite finden Sie wasserdichte Gartenbänke mit Truhe aus Kunststoff und Holz in vielen Farben, Formen und Formaten. Wenn Sie eine Gartenbank mit Truhe suchen, die nicht unbedingt wasserdicht sein muss, finden Sie viele weitere Modelle in der Kategorie Truhenbank.

Wasserdichte Gartenbänke mit Truhe



Gardiun, Harz, Grau

192,49 €

Werbung | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Details*Bei Amazon ansehen!*

Gartenbank mit Truhe: wasserdicht und wetterfest

Eine wasserdichte Gartenbank mit Truhe ist ein gleichermaßen bequemes wie vielseitiges und dadurch sehr praktisches Gartenmöbel. Die Vorteile liegen auf der Hand.

In dem Stauraum unter der Sitzfläche lagern Sie Gartengeräte, Kissen und Auflagen, Spielzeug und andere Gegenstände sicher und wettergeschützt.

Durch die Kombination aus Sitzgelegenheit und Stauraum sparen Sie Platz in Ihrem Garten, auf Ihrer Terrasse, Ihrer Veranda oder Ihrem Balkon. Sie benötigen keine Gartentruhe mehr und haben so zusätzliche Fläche, die Sie mit Blumen oder Gartenmöbeln dekorieren oder ausstatten können.

Insbesondere auf kleinen Balkonen, auf denen wirklich jeder Quadratmeter Fläche optimal ausgenutzt werden sollte, geht die Entscheidung für eine Gartenbank mit Truhe oftmals mit mehr Beinfreiheit in der Mittagspause auf der Bank, mehr Platz für einen Wäscheständer oder einen weiteren Gartenstuhl einher. Und mehr Platz in der Wohnung, im Keller oder auf dem Dachboden. Denn irgendwo müssten Sie ja sonst die Auflagen für die Gartenbank lagern, wenn Sie sich aus Platzgründen gegen eine Auflagenbox entscheiden. Wahrscheinlich würden Sie sogar etwas seltener die Auflagen benutzen, wenn Sie diese erst aus dem Keller holen und nach dem Sonnenbad wieder zurückbringen müssten.

Gartenbänke mit Truhen werden aus witterungsbeständigen Materialien wie Holz oder Kunststoff gefertigt. In einem wasserdichten Modell bleiben Ihre Auflagen und Gartengeräte auch dann trocken, wenn die Bank im Regen steht.

Die große Auswahl an unterschiedlichen Größen und Stilen macht es möglich, dass Sie eine Gartenbank mit Truhe finden, die sich perfekt in ihr neues Umfeld einfügt. Gartenbänken aus Holz können Sie mit etwas Lack oder Lasur sogar einen neuen Anstrich in Ihrer Lieblingsfarbe oder der Farbe Ihres Gartens verpassen.

Aber eine schöne Gartenbank ist nichts wert, wenn sie nicht auch bequem ist. Und das sind die meisten Modelle natürlich. Sie können darauf entspannen, die Natur um Sie herum genießen und einfach mal die Zeit vergessen.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Material

Gängige Materialien für Gartenbanken mit Truhen sind Holz und Kunststoff. Vereinzelt sind Modelle aus Metall erhältlich.

Für Gartenmöbel aus Holz werden meist Sorten wie Akazie, Eiche, Eukalyptus, Fichte, Kiefer, Tanne oder Teak verwendet.

Tropische Sorten sind in der Regel deutlich witterungsbeständiger als einheimische Nadelhölzer. Eine Gartenbank aus Holz sollte aber, ganz gleich welche Holzsorte verwendet wurde, regelmäßig gepflegt werden. Verpassen Sie dem Möbel am Anfang jeder Saison einen neuen Anstrich, einen Lack oder eine Lasur, wird die Bank länger schön und stabil bleiben.

Achten Sie bei Tropenhölzern auf das FSC-Siegel des ForestStewardship Council, das Produkten verliehen wird, deren Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft stammt.

Modelle aus Kunststoff (zu denen auch solche aus dem künstlich hergestellten Flechtmaterial Polyrattan zählen) benötigen keine besondere Pflege. Hin und wieder abbürsten oder hartnäckige Verschmutzungen mit einem nassen Schwamm zu entfernen reicht in der Regel völlig aus. Dafür wirkt eine Bank aus Kunststoff neben einem Baum oder vor einer Hecke nicht so schön wie ein Modell aus Holz. Auf einem modernen Balkon fällt der Kontrast jedoch kaum auf. Dort kann eine Bank aus Kunststoff deutlich mehr überzeugen als neben dem Apfelbaum in einem verschwundenen Garten.

Der sehr geringe Pflegeaufwand einer Gartenbank aus Kunststoff steht also der etwas schöneren Optik einer Bank aus Holz gegenüber. Außerdem sind viele Modelle aus Kunststoff schon material- und bauartbedingt wasserdicht, während wasserdichte Gartenbänke mit Truhe aus Holz meist erst durch eine zusätzliche Folie oder Kunststoffschicht im Inneren kein Wasser hereinlassen.

Farbe

Die meisten Modelle aus Kunststoff sind weiß, braun, schwarz oder grau.

Gartenbänke aus Holz sind meist im Naturton der jeweiligen Holzart belassen und nur mit einer Lackschicht oder Lasur gegen die Witterung geschützt, ohne dass die Farbe verändert oder die individuelle Maserung verdeckt wird. Maserung und Farbe macht jede Bank zu einem Einzelstück.

Wenn Sie möchten, können Sie eine Holzbank auch in einer anderen Farbe streichen. Im Zweifelsfall müssen Sie jedoch vorher die alte Farbe entfernen. Bei einer Bank aus Kunststoff haben Sie diese Gestaltungsmöglichkeiten nicht.

Größe

Die meisten Gartenbänke mit Truhe sind Zweisitzer oder Dreisitzer. Darüber hinaus sind vereinzelt breitere Modelle für vier Personen erhältlich.

Vor dem Kauf einer Gartenbank sollten Sie sich überlegen, wie viel Platz Sie für die Bank zur Verfügung haben und wie viel Stauraum Sie benötigen. Das Truhenfach eines Viersitzers ist in der Regel um einiges größer als das einer Gartenbank für zwei Personen.

Beachten Sie auch die maximale Belastbarkeit des Deckels und der gesamten Konstruktion, wenn Sie mit mehreren Erwachsenen gleichzeitig auf der Bank sitzen möchten. Ein Viersitzer kann an die Grenze seiner Belastbarkeit kommen, wenn sich drei oder gar vier echte Pfundskerle draufsetzen.

Volumen

Das Volumen des Truhenfachs wird in Liter angegeben. Dieser Wert sagt allerdings nicht aus, ob Ihre Auflagen oder Ihre Motorsense dann auch tatsächlich in das Fach passen. Dafür ist das Innenmaß der Truhe entscheidend. Dieser Wert wird allerdings nicht von allen Herstellern angegeben.

Haben Sie sich in eine wasserdichte Gartenbank mit Truhe verliebt, sind sich aber nicht sicher, ob Ihre Auflagen hineinpassen, können Sie das Innenmaß des Staufaches grob errechnen. Ziehen Sie dazu jeweils 10 cm von der Breite und der Tiefe der Bank ab. Das Ergebnis bietet eine gute Näherung und lässt meist noch 2 bis 3 cm Reserve, um auf Nummer Sicher zu gehen. Die Höhe des Truhenfachs lässt sich allerdings nicht so einfach errechnen.

Design

Das Design sollte Ihrem Geschmack entsprechen und sich gut in die Umgebung einfügen. Von der rusikalen Holzbank mit Verwitterungsspuren über minimalistische Modelle aus Kunststoff und solche aus demselben Material in Holzoptik bis hin zum modernen Gartenmöbel aus Polyrattan ist für jeden Geschmack und Garten etwas dabei.

wasserdicht und wetterfest

Viele Gartenbänke mit Truhe aus Kunststoff sind wasserdicht und wetterfest. Sie können eine solche Bank ruhigen Gewissens selbst an einer ungeschützten Stelle Ihres Gartens aufstellen.

Gartenbänke aus Holz brauchen regelmäßige Pflege, damit sie der Witterung trotzen können. Und sie sind auch bei bester Pflege meist nicht wasserdicht. Damit die Auflagen in der Truhe dennoch nicht nass werden, verkleiden die Hersteller die Truhen von innen mit wasserdichter Folie. Die Folie ist von außen in der Regel nicht sichtbar, sodass die Bank wie eine ganz normale Gartenbank wirkt.

Belüftung

Eine wasserdichte Gartenbank mit Truhe sollte über Öffnungen verfügen, durch die kein Wasser eindringen, aber die Luft zirkulieren kann. Ansonsten kann es in der Truhe zu schlechten Gerüchen, Stockflecken oder gar Schimmelbildung kommen, wenn der Deckel nicht regelmäßig geöffnet wird. Es lässt sich schließlich kaum verhindern, dass auch mal eine noch ganz leicht feuchte Auflage oder Tischdecke in der Box verstaut werden muss.

Achten Sie darauf, dass die Öffnungen zur Belüftung so klein oder mit einem entsprechen engmaschigen Gitter geschützt sind, sodass kein Ungeziefer in die Truhe gelangen kann.

abschließbar

Eine sichere Verriegelung der Truhe schützt vor Diebstahl des Inhalts. Einige Gartenbänke mit Truhe lassen sich mit einem Vorhängeschloss abschließen. Das schützt nicht nur vor Langfingern, sondern verhindert zudem, dass kleine Kinder in die Truhe klettern und vielleicht den Deckel auf den Kopf bekommen oder nicht mehr aus eigener Kraft herausklettern können.

In einer abgeschlossenen Truhe können Sie zudem Dünger, Mausefallen und Insektengift kindersicher aufbewahren.

Sitzpolster und -komfort

Zu einigen Modellen wird ein passendes Sitzpolster gleich mitgeliefert. Eine gepolsterte Bank bietet in der Regel etwas mehr Sitzkomfort als ihr Pendant ohne Polster. Natürlich können Sie aber auch separate Polster kaufen und auf die Bank legen. Mit Muster, Form und Farbe der Kissen und Auflagen können Sie etwas mehr Individualität ins Spiel bringen und solche Auflagen wählen, deren Härte genau Ihrer Vorstellung eines bequemen Polsters entspricht.

Eine gut konzipierte Gartenbank ist aber auch ohne Polster bequem genug, um darauf ganz in einem guten Buch versinken zu können, ohne dass dabei der Hintern oder der Rücken schmerzt.

Montage

Gartenbänke mit Truhe aus Kunststoff sind meist recht einfach aufzubauen. In der Regel werden diese Modelle einfach aus Einzelteilen zusammengesteckt und an einigen wenigen Stellen verschraubt.

Zum Aufbau einer Gartenbank mit Truhe aus Holz müssen Sie in der Regel deutlich mehr Schrauben eindrehen. Trotz des etwas höheren Montageaufwands sind aber auch diese Modelle recht schnell und einfach aufgebaut. Sie müssen kein geübter Heimwerker sein, um eine solche Bank aufzubauen.

Eine bebilderte Aufbauanleitung liegt nahezu allen Gartenbänken bei. Die Anleitungen sind nicht immer sofort verständlich. Wenn Sie Zweifel haben, ob Sie sich die Montage zutrauen, werfen Sie am besten vorher einen Blick in die Kundenbewertungen zu der jeweiligen Bank. Wirklich oder unnötig kompliziert aufzubauende Bänke erhalten meist entsprechend negative Kritiken.